· Madrigale

· Musik der Lutherzeit

· Geistliche Werke

· Englische Madrigale



Die "Himlische Cantorey" wurde im Jahr 1995 von fünf damaligen Studenten der Hamburger Musikhochschule
gegründet. Ihren Namen entlehnte die "Himlische Cantorey" einer 1604 in Hamburg erschienenen Sammlung
von Psalmvertonungen der damaligen Hamburger Kirchenmusiker Jacob und Hieronymus Praetorius, Joachim Decker und David Scheidemann. Die Vorstellung der im Himmel musizierenden Schar der Engel, die eine musica caelestis zum Erklingen bringt, dient dem Ensemble als Programm und Inspiration. Das Ensemble setzt sich intensiv mit der Musik des 16. und 17. Jahrhunderts auseinander und stellt höchste Ansprüche an die Klangkultur. Alle Sängerinnen und Sänger des Ensembles können auf Mitwirkung bei diversen renommierten
Ensembles, wie Cantus Cölln oder Musica Fiata, zurückblicken und sind ausgebildete Solisten.
In zahlreichen Konzerten im Inland und europäischen Ausland und diversen Rundfunk- und CD-Produktionen
machte die "Himlische Cantorey" auf sich aufmerksam und erhielt unter anderem Einladungen von Gustav Leonhardt oder Philipp Herreweghe.