Vita

Michael Freimuth gehört zu den gefragten Lautenisten,
sowohl als Solist wie auch als Begleiter und Continuospieler.

Auftritte mit Laute, Theorbe und Barockgitarre in den bekannten
deutschen Barockorchestern.
März 2011 USA-Tournee mit der Akademie für Alte Musik, Berlin.

Seit mehreren Jahren enge Zusammenarbeit mit dem Dirigenten Ivor Bolton,
unter dem er in den Opernhäusern München, Paris, London,
Amsterdam und bei den Salzburger Festspielen auftrat.

2010 spielte er die Johannespassion mit dem Gewandhausorchester unter R. Chailly, Monteverdis Marienvesper mit dem
RIAS Kammerchor und das Weihnachtsoratorium in der Leipziger Thomaskirche mit dem Thomanerchor.

Zahlreiche CDs spiegeln die künstlerische Tätigkeit wider,
wie zum Beispiel Aufnahmen der Lieder Johann Friedrich Reichardts
mit Hans Jörg Mammel, Lieder von Petr Eben mit Magdalena Kožená,
oder auch die Beteiligung am Wiegen- und Volksliederprojekt des SWR, Carusverlag.



Für den Audioguide und Katalog der Ausstellung „Faszination Gitarre“ des Berliner Musikinstrumenten-Museums
spielte Michael Freimuth Tonbeispiele auf verschiedenen historischen Gitarren der Sammlung ein.


Schwerpunkte sind jedoch die Beschäftigung mit der Barocklaute und den Werken von Sylvius Leopold Weiss und J.S. Bach -
eine Solo-CD mit bislang unbekannten Werken von S. L. Weiss, gespielt auf einer originalen Laute von 1740, liegt vor;
sowie Bearbeitungen von Liedern der Schubertzeit auf zeitgenössischen Gitarren.
Zuletzt entstand eine Fassung des gesamten Zyklus der „Winterreise“ von Franz Schubert für 9-saitige Gitarre.

Mitherausgeber des Faksimile-Bandes „Lautenmusik aus Schloss Rohrau“, Werke von S.L. Weiss.

Seit 2008 unterrichtet Michael Freimuth am Hamburger Konservatorium.

Copyright 2012 Vita. michael-freimuth.de
Template Joomla 1.7 by Wordpress themes free